Professionelle Fotografinnen

FÜR DIE PROFESSIONELLE FOTOGRAFIN

 

BIST DU EINE PROFESSIONELLE FOTOGRAFIN (UND ETWAS UNZUFRIEDEN)?

 

Kommt dir das bekannt vor:

Du suchst einen Handwerker, du fragst bei fünf Firmen an, vier davon kommen vorbei und messen aus, hiervon schicken dir nur zwei einen Kostenvoranschlag, beide so hoch, dass du dir überlegst, deine Seele bei Ebay zu verkaufen.

Sucht man aber einen Fotografen, dann bekommst du fünf Angebote zurück, zwei davon den Leistungen entsprechend, zwei mit einem umgerechneten Stundenlohn von vier Euro, ein weiterer erklärt, er würde es sogar umsonst machen, weil er “so gern fotografiert” (Dank seinem Job bei der Bank kann er sich das locker erlauben).

Es ist zum Haare raufen oder?

Für mich nicht, denn ich möchte niemanden fotografieren, der mich bucht, weil ich die Günstigste bin. Ich möchte gebucht werden, weil ich die Beste und Interessanteste für seine Bedürfnisse bin.

Am 01.01.2017 erscheint mein E-Course “Eine Frage der Perspektive”. Hier werde ich dir zeigen, wie du deine Marke und deine Preise so interessant machst, dass du für den Kunden nicht nur die beste, sondern auch die einzige Wahl bist und vor allem wie du für deine Leistung korrekt belohnt wirst.

Willst du jetzt schon mehr erfahren, dann melde dich zu meinem Newsletter zu genau diesem Thema an.

In meinem E-Workshop: “Einfach Besser Fotografieren” geht es darum, wie du deine authentische Art zu fotografieren entwickeln kannst, um deinen eigenen Stil zu verbessern.

Brauchst du etwas mehr Input? Vielleicht stehst du ganz am Anfang deiner Karriere als selbstständige Fotografin, vielleicht hast du einige Jahre hinter dir, in denen dein Verdienst eher mittelmäßig war, vielleicht verdienst du “ganz gut” oder sogar sehr gut, aber die Arbeit macht dir keinen Spaß mehr. Dann vereinbare eine “Brainstorming Session” mit mir. Wir werden deinen Schwerpunkten gemeinsam auf den Grund gehen und eine Spezialistin aus dir machen.

Warum ich dir helfen kann?

Ich bin seit meinem 20. Lebensjahr selbstständig. Ich habe gelernt aus dem was ich gelernt habe und  das Wissen was ich besitze meinen Lebensunterhalt gut zu bestreiten. In dem ich immer etwas angeboten habe was meine Kunden tatsächlich gebraucht haben und willig waren dafür Geld auszugeben.

Seit 2009 lebe ich von der Fotografie. Die ersten fünf Jahren waren meine Einnahmen so gering, dass ich gerade damit “überleben” konnte. Ganz anders als bei meiner Englischschule, bei der die Kundin von  Anfang an beinahe ins Haus fielen, war es als Fotografin ein viel härterer Kampf. Zwischenzeitlich habe ich mich auf Frauen spezialisiert und seitdem steigen meine Umsätze jährlich um 40 %.

Um dir den harten Prozess zu einem ähnlichen Erfolg zu ersparen schreibe ich hilfreiche Beiträge in einen Blog. Es würde mich sehr freuen, wenn du dort meine Tips liest, damit du von Anfang an alles richtig  machst, von der Gestaltung deiner Preislisten bis zum Spezialisieren auf einem bestimmten Gebiet.

Als Newsletter Abonnentin erfährst du NOCH MEHR Wissenswertes und wenn neue Workshops online gehen, außerdem bekommst exklusive Rabatte für alle Online Workshops.

Skip to toolbar